150 Jahre - Berge150

Der Deutsche Alpenverein wird 150

Lesung: Von Liebe, Bergen und Dramen

Von Liebe, Bergen und Dramen

Neuer Roman über die Anfänge der Sektion Bremen des DAV 

von Hans-Martin Große-Oetringhaus

Iatros-Verlag, Sonnefeld 2019, 92 S.
Preis: 14,00 €
ISBN: 978-3-86963-625-2

solange Vorrat reicht über die Geschäftsstelle

Zum Buch:

Hans-Martin Große-Oetringhaus hat einen dokumentarischen Roman über die Anfänge der Bremer Sektion des Deutschen Alpenvereins geschrieben.
1886 wurde die Bremer Sektion gegründet, bald folgte der Bau der Bremer Hütte und dann auch das dramatische Unglück des Dr. Max Schaeffer, einem  Gründungsmitglied des Bremer Alpenvereins. Er stürzte mit seinem Bergführer in den Zillertaler Alpen am Olperer in eine Gletscherspalte und konnte sich trotz verzweifelter Versuche nicht aus ihr retten. In seinem Notizbuch hielt er diese letzten Stunden seines Lebens und sein Testament fest.
Der Autor grub bei seinen historischen Recherchen noch weitere Dokumente aus, die er in seiner Erzählung zu einem Puzzle zusammenfügte. So entstand ein spannendes und berührendes Bild aus den Anfängen des DAV. Es bildet ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie eng die Geschichte einer Familie und die des Alpenvereins  miteinander verknüpft sein können.
Es ist ein Buch für alle geworden, die gerne wandern und klettern, für alle, die sich im DAV engagieren, für alle, die die Alpen lieben und nicht zuletzt für alle Bremer, die bereit sind, Verantwortung auch für weit entfernt liegende Berge zu übernehmen.  

Tolle Jubiläumsparty!

Am 31.1.2019 hat die Bremer Sektion ausgiebig das 150. Jubiläum des Deutschen Alpenvereins begangen. Im schmucken MODERNES in der Neustadt fanden sich über 500 Gäste ein, um sich gemeinsam die Jubiläumsfilme anzuschauen. Der Vorsitzende der Sektion, Manfred Gangkofer, machte in seiner Begrüßungsrede deutlich, wie sich der Verband im Laufe der Zeit geändert hat, sowohl von seinen Aufgaben her, wie auch von seiner Mitgliederzusammensetzung. Nicht zuletzt bedankte er sich bei allen Ehrenamtlichen, die seiner Meinung nach das Rückgrat des Verbandes bilden. Bedingt durch den enormen Zuwachs, den wir durch das sektionseigene Kletterzentrum an der Uni bekommen haben, werden wir in Bremen bald das 5.000. Mitglied begrüßen können.