klimaneutral bis 2030

Mit dem Beschuss auf der HV 2021 hat sich der DAV auf den Weg gemacht, klimapolitische Ziele als Bundesverband und in den Sektionen und seinen Gliederungen (Landesverbände, Bergsportfachverbände, Sektionentage, Summit-Club usw.) umzusetzen und ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln.

Hier der Beschluss der HV!

 

Für uns als Sektion bedeutet dies nun unter folgender Prämisse dieses Ziel zu erreichen:

 

Vermeiden - Reduzieren - Kompensieren von CO2-Emissionen genau in dieser Reihenfolge

 

Die wichtigsten Handlungsfelder in denen wir die Klimaneutralität bis 2030 erreichen wollen sind:

 

· Mobilität - grundlegende Voraussetzung zur Ausübung aller (Bergsport-)Aktivitäten und trägt wesentlich zum CO2-Fußabdruck der Sektionen bei. Daher bietet Mobilität auch die größten Potenziale zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

· Infrastruktur – das sind unsere Hütten, die Geschäftsstelle und unser Kletterzentrum

· Verpflegung auf der Bremer Hütte und im KLZ

· Kommunikation und Bildung von uns organisierte Veranstaltungen

 

Das Jahr 2022 soll unser erstes Jahr der Bilanzierung unserer CO2-Emissionen sein. Wir werden mit Hilfe eines Tools diese Bilanzierung in den beschriebenen Handlungsfeldern vornehmen. Die Emissionen werden mit einem hinterlegten Preis je Tonne bewertet. Für 2023/2024 mit 90€/t und 2025/2026 140€/t. Dieser errechnete Preis dient im Folgejahr als Klimaschutzbudget für Maßnahmen zur Vermeidung in unserer Sektion.

Wer es genauer wissen will: Hier das Klimaschutzkonzept!

 

In einigen Feldern haben wir uns schon auf den Weg gemacht:

 

Ab dem Sommer wird die Geschäftsstelle ins Kletterzentrum umziehen. Neben den dadurch reduzierten CO2-Emissionen wird auch das Kletterzentrum als Vereinsstätte besser in den Fokus unserer Aktivitäten genommen. „Es wächst zusammen, was zusammen gehört“!

Unser neu angeschaffter Sektionsbus mit 9 Plätzen dient dazu, die individuellen Anreisen gemeinsam zu organisieren. Siehe hierzu unser„Alpenbus“

 

Das Kletterzentrum hat sich seit seiner Gründung in den unterschiedlichsten Handlungsfeldern auf den Weg gemacht Nachhaltigkeit und Klimaschutz als oberstes Handlungsziel zu priorisieren und dem Anspruch auch Taten folgen zu lassen die da sind:

 · Entwicklung eines Nachhaltigkeitskonzeptes

 · Photovoltaikanlage

 · Fernwärmenutzung... Mehr dazu hier!

 

Was sind nun unsere nächsten Schritte:

 

Wir suchen Mitglieder unserer Sektion, die Lust haben sich mit dem Thema Klimaschutz und den zukünftigen Vermeidungsstrategien für unsere Hütten, die Geschäftsstelle und das Kletterzentrum und anderen zentrale Aufgaben aktiv zu beschäftigen und hier unsere Zukunft mit zu gestalten.