WIR LIEBEN DIE BERGE und die natur!

und darum müssen wir sie auch schützen

Natur- und Umweltschutz vor Ort

Natur- und Umweltschutz in den Alpen sind wichtig, wir wollen uns aber auch in unserer unmittelbaren Umgebung dafür verantwortlich zeigen.

Die Gegend rund um Bremen bietet viele Möglichkeiten. Auf von Fachleuten geführten Touren können wir unsere Flora und Fauna erleben und die Natur der Region kennenlernen. Fachvorträge erweitern unser Wissen. Je mehr wir die Zusammenhänge verstehen, desto besser können wir die Natur schützen. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir die Freude an der Natur fördern und das Bewusstsein für Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz schärfen.

Manfred Gangkofer (Naturschutzreferent)


Natur und Umwelt
Veranstaltungen und Termine 2022

Anregungen und Anmerkungen schickt bitte an den  Naturschutzreferenten,

Anmeldung und organisatorische Fragen richtet bitte an die Geschäftsstelle.

Bitte beachte die Aktualisierungen dieses Programms auf dieser Seite.

Alle Termine wegen Corona natürlich unter Vorbehalt.

Wegen Corona werden wir in diesem Jahr grundsätzlich keine Fahrgemeinschaften organisieren!


Sonntag, 10.04.2022, 08.30 h

Vogelstimmen im Bürgerpark - ausgebucht

Die Vogelstimmen im Bürgerpark bilden im Frühjahr ein große Klangkulisse. War das eine Mönchsgrasmücke, ein Rotkehlchen oder ein Zaunkönig? Gibt es hier Grünfink und Zilpzalp? Nach diesem Sonntagmorgen-Spaziergang wissen wir mehr. Bitte Fernglas mitbringen.

Dauer: ca. 2 Std., Treffpunkt: Bürgerpark. Findet bei jedem Wetter statt.

Teilnehmer: max. 15
Kosten: 05,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 10,00 €)

Leitung: Manfred Trobitz, Ornithologe, Biologe

Anmeldung bis spätestens 31.03.2022 über die Geschäftsstelle.


Samstag, 30.04.2022, 09.00 h

Vogelstimmen-Wanderung im Hasbruch

Die Vogelstimmen im Hasbruch bilden im Frühjahr ein großes Naturorchester. Aber die einzelnen Stimmen und ihre Herkunft aus diesem Orchester zu erkennen, ist nicht einfach. War das eine Mönchsgrasmücke oder ein Rotkehlchen, war das ein Fitis oder ein Kleiber? Nach dieser Samstagmorgen-Wanderung wissen wir mehr. Bitte Fernglas mitbringen! Die App "BirdNET" auf dem Handy wäre außerdem hilfreich. Dauer: ca. 3,5 Std., ca. 8 km Strecke, Treffpunkt: Hasbruch. Findet bei jedem Wetter statt.

Teilnehmer: max. 12
Verpflegung: Aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 15,00 €)

Leitung: Manfred Köster, Ornithologe, Biologe

Anmeldung bis spätestens 19.04.2022 über die Geschäftsstelle.


Dienstag, 10.05.2022, 15.00 h - 18.00 h - abgesagt

Ein Nachmittag im Mai durch Felder, Wald und Wiesen

Naturwanderung bei Tarmstedt (Halbtageswanderung) mit  Informationen zu Flora, Fauna und Landschafts- und Regionalgeschichte; Treffpunkt: Hepstedt, Dauer: 2-3 Stunden,

Länge des Weges: 6 km, findet bei (fast) jedem Wetter statt.
Teilnehmer: max. 12
Verpflegung: aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 15,00 €)

Leitung: Ulrike Öhler (Natur- und Landschaftsführerin)

Anmeldung bis spätestens 28.04.2022 über die Geschäftsstelle.


Samstag, 14.05.2022, 10.00 h bis ca. 16.00 h

Botanisch geführte Wanderung - was blüht und wächst denn da?

foto: www.hasbruch.de
foto: www.hasbruch.de

Wir wandern durch den Hasbruch (Naturschutzgebiet) und richten unser Augenmerk auf häufige oder seltene, auf typische oder bemerkenswerte Planzen. Alles kann gefragt weren. Was da so blüht, wird benannt. Wissenschaftliche und naturkundliche Erklärungen helfen, unsere Beobachtungen einzuordnen. Treffpunkt: Hasbruch, Wegstrecke: ca. 9km

Teilnehmer: max. 15, 
Versorgung: aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 05,00 €, für Kinder nicht besonders geeignet, (Nichtmitglieder 10,00 €)

Führung: Prof. Dr. Martin Diekmann, Universität Bremen, FB Vegetationsökologie & Naturschutzbiologie zusammen mit Dr. Cecilia Dupré

Anmeldung bis spätestens 05.05.2022 über die Geschäftsstelle.



Freitag, 17.06.2022, 15.00 h - 18.00 h

Ein Nachmittag zwischen Moor und Geest im frischen Grün

Naturwanderung bei Nartum (Halbtageswanderung) incl. Informationen zur erdgeschichtlichen Entwicklung des Elbe-Weser-Dreiecks nach den Eiszeiten und zur moor- und geesttypischen Flora. Treffpunkt: Steinfeld, Dauer: 2-3 Stunden,, Länge des Weges: 6 Km, findet bei (fast) jedem Wetter statt.

Teilnehmer: max. 12
Verpflegung: aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 15,00 €)

Leitung: Ulrike Öhler (Natur- und Landschaftsführerin)

Anmeldung bis spätestens 08.06.2022 über die Geschäftsstelle.


Samstag, 09.07.2022, 10.00 - ca. 16.00 h - abgesagt

Durchs Ostetal

Natur-Erlebniswanderung

Steilhänge, Ufergehölze, Röhrichte, Feuchtwiesen und dichte Auwälder prägen eines der schönsten und naturbelassenen Flusstäler Norddeutschlands. Die Oste ist mit ihrem natürlichen Verlauf nicht nur ein Paradies für Pflanzen und Tiere, sondern auch für Wanderer. Wir erkunden u.a. den Granstedter See, die Grabhügel in Granstedt und Ober-Ochtenhausen sowie einen Rastplatz am Oste-Altarm. Dazu gibt es Wissenswertes zu Flora und Fauna und kleine Anekdoten über die Umgebung. Weglänge: 14km, Treffpunkt: Granstedt

Teilnehmer: max. 15,  nach der 2 G-Regel
Versorgung: aus dem eigenen Rucksack.
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 20,00 €)

Leitung: Astrid Brandtjen (Natur- und Landschaftsführerin, Naturpädagogin)

Anmeldung bis spätestens 30.06.2021 über die Geschäftsstelle.


Freitag, 19.08.2022, 16.30 h

Der Insektenschaugarten in Bremen - Führung

Im vergangenen Jahr wurde am Weser-Wehr vom BUND der Insekten-Schaugarten eröffnet. Er soll Garten- Vorgarten- und Balkonbesitzerinnen zum insektenfreundlichen Gestalten inspieren. Was kann ich gegen das Insektensterben tun? Wie fördere ich die Artenvielfalt? Wie gestalte ich meinen Garten nachhaltig? Im öffentlich zugänglichen Insektengarten finden Interessierte viele Anregungen. Mit dem Insektengarten sollen auch für Laien einfach umzusetzende Handlungsmöglichkeiten gegen das Insektensterben aufgezeigt werden. Dauer: Ca. 1,5 Std. Mehr Infos hier.

Leitung: Thies Loose, Biologe (BUND)

Teilnehmer: max 15

Kosten: keine  (Wir freuen uns über eine kleine Spende),

Treffpunkt: Hemelingen

Anmeldungen bis spätestens 15.08.2022 über die Geschäftsstelle


Samstag, 27.08.2022, 14.00 h

Die fleißigen Bienen vom Kletterzentrum - Führung

Bienen machen leckeren Honig, klar. Aber sie sind auch von größter Bedeutung für ein intaktes Öko-System. Aufgrund intensiver Landwirtschaft, dem Einsatz von Pestiziden und Flächenversiegelungen haben sie es heute allerdings schwer. Eines von vielen Nachhaltigkeitsprojekten war 2020 die Anlage einer Blühwiese auf dem Grundstück des Kletterzentrums und die Ansiedlung von Bienenvölkern. 10 Bienenvölker leben seitdem glücklich in unmittelbarer Nähe der Kletterer. Der Imker gibt nicht nur seinen Honig weiter, sondern lädt alle AV-Mitglieder ein, hautnah mehr zu erfahren über die Imkerei, über die Bienen und das konkrete Projekt am Kletterzentrum.

Treffpunkt: DAV-Kletterzentrum Bremen

Leitung: Thorsten Wilkens, Landesgeschäftsführer des Deutschen Berufs- und Erwerbs-Imker Bund e.V.

Kosten: 3,00 €, Kinder frei

Dauer: ca. 1,5 Std.

Anmeldungen bs spätestens 25.08.2022 über die Geschäftsstelle


Samstag, 03.09.2022, 11.00 h

Botanische Exkursion in den Hafen - Exoten aus dem Jutesack

Die Vegetation des Hafens erzählt eine ganz eigene Geschichte: Im Alltag oft nicht wahrgenommen, gibt es hier Wegrandvegetation in Fülle, auch solche mit "exotischen" Arten aus fernen Ländern, die früher häufig mit der Einfuhr diverser Güter in die Häfen eingeschleppt wurden.

 

Dauer: ca. 2 Std.
Kosten: 3,00 €/P.

Führung: Vegetationsökologe Dr. Josef Müller

Treffpunkt: Holzhafen mit Straßenbahn Linie 3

Anmeldung bis 26.08.2022 über die Geschäftsstelle.


Montag, 26.09.2022, 18.00 h

Insekten- und klimafreundliche Vorgärten - Vortrag

Foto: "Svenja Kerkhoff, handwerk - idee + design"
Foto: Svenja Kerkhoff, handwerk - idee + design

Schön gestaltete und begrünte Gärten gelten als Visitenkarte eines Hauses. Ein naturnaher, pflegeleichter Garten und Stellflächen für Abfalltonnen oder Fahrräder sind dabei kein Widerspruch.

Auch der kleine Vorgarten bietet bei entsprechender Gestaltung Raum für insektenfreundliche Bepflanzung und lässt Regenwasser dank durchlässiger Beläge versickern. Bereits kleine Blumen- oder Kräuterflächen stellen Lebensraum und Nahrung für Insekten und Vögel zur Verfügung. Dieser Vortrag gibt Anregungen und Infos für Mieter und Hausbesitzer.

Vortrag im Seminarraum des Kletterzentrums
Dauer: ca. 1,5 Std.
Kosten: keine

Referentin: Sandra Bildstein (Verein Bremer Umwelt-Beratung)

Anmeldung  über die Geschäftsstelle.


Samstag, 22.10.2022, 17.30 h

Kraniche am Abendhimmel - Wanderung und Exkursion

 Foto: Rüdiger Arp/www.naturgucker.de
Foto: Rüdiger Arp/www.naturgucker.de

Die Möglichkeit zu einem ganz besonderen Kranich-Erleben bietet sich bei dieser kleinen Abendwanderung am späten Nachmittag: Unüberhörbar erheben sich die “Vögel des Glücks” von ihren Sammelplätzen und finden sich am Himmel zu riesigen Schwärmen zusammen. Gemeinsam fliegen sie in großen Trupps in ihre Schlafplätze ein. Für dieses hautnahe Kranicherlebnis eignen sich ganz besonders Touren zu Fuß. Wanderstrecke ca. 4 km, Dauer 2-3 Std., findet bei (fast) jedem Wetter statt. Treffpunkt: Rhade (Glinstedt), Hunde sind nicht erlaubt! Bitte an Taschenlampen und Ferngläser denken! Der Rückweg erfolgt in der Dunkelheit!

Teilnehmer: max. 12
Verpflegung: aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 15,00 €)

Leitung: Frauke Klemme (Natur- und Landschaftsführerin)

Anmeldung bis spätestens 10.10.2022 über die Geschäftsstelle.


Sonntag, 23.10.2022, 11.00 h

Pilze im Wald - eine Lehrwanderung

Wir sammenln Pilze im Staatsforst Ummel oder Schierk und besprechen die Funde. Die Systematik der Großpilze wird erklärt. Ein Pilzkörbchen und ein scharfes Messer sollte man mitbringen, wasserfeste Schuhe und Klamotten fürs Unterholz ebenso. Mit Glück gibt es später eine kleine Leckerei beim häuslichen  Abendessen. Treffpunkt:  27412 Kirchtimke Dauer: 2-3 Stunden, Länge des Weges: 3-5 Km, findet bei (fast) jedem Wetter statt.
Teilnehmer: max. 15
Verpflegung: aus dem eigenen Rucksack
Kosten: 10,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei. (Nichtmitglieder 15,00 €)

Leitung: Ulrike Öhler (Natur- und Landschaftsführerin, Pilzberaterin BMG, PilzCoach DGfM)

Anmeldung bis spätestens 13.10.2021 über die Geschäftsstelle.


Mittwoch, 26.10.2022, 19.00 h

Der Ruf der Kraniche - Vortrag

Überraschende Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung an wilden Kranichen zu deren Intelligenz, Kommunikation und Beziehungsleben

Foto: Carsten Linde
Foto: Carsten Linde

Kraniche sind rätselhafte Vögel. Nur wenige wissen etwas über diese grazilen Tänzer der Lüfte. Bernhard Weßling hat eine Methode entwickelt, die das Verhalten der Kraniche und Teile ihrer Sprache entschlüsselt. Seine Beobachtungen lassen uns tief in die Lebensweise der Kraniche eintauchen. Überraschende Erkenntnisse liefert er auch über das gar nicht so konventionelle Beziehungsleben der Vögel des Glücks.

Mehr Infos auf der Website v. B. Weßling

Vortrag im DAV-Kletterzentrum Bremen von Dr. B. Weßling

Eintritt frei (Wir freuen uns über eine kleine Spende)

Anmeldungen bitte über die Geschäftsstelle


Dienstag,  15.11.2022, 19.00 h

Natur- und Flusslandschaft in Bremens Nachbarschaft - Vortrag

Über den Rückbau der Wümme zum ursprünglichen Fluss

Wümmewiesen im Winter
Wümmewiesen im Winter, Foto: Thomas Arkenau

Flusslandschaften haben eine hochrangige ökologische Bedeutung. Sie wurden im 20. Jahrhundert sehr geschädigt.

Schon 1995 startete deshalb der Landkreis Verden ein großes Projekt zu Renaturierung der Wümme im Bereich zwischen Fischerhude und den Borgfelder Wümmewiesen. Ziel des wenig bekannten und hier vorgestellten Projektes war und ist es, den Naturschutz in diesem Gebiet zu erhalten und wesentlich zu verbessern. Der Grundwasserspiegel wurde flächig angehoben, Überschwemmungen über längere Zeit und großflächiger ermöglicht. Wiedervernässung und Renaturierung der Wümmeniederung erforderten neue Eigentumsverhältnisse. Der Landkreis hat deshalb große landwirtschaftlich genutzte Flächen gekauft. Zum Erhalt und zur Entwicklung von Feuchtgrünland wurde die frühere extensive landwirtschaftliche Nutzung weiträumig wiedereingeführt. Das erfolgreiche Naturschutzprojekt wird jetzt aktuell mit dem Rückbau eines weiteren Wehres an der Wümme weitergeführt.

Es ist geplant, im Frühjahr im Rahmen einer kleinen Fahrradexkursion unter Begleitung von Thomas Arkenau die Maßnahmen vor Ort in Augenschein zu nehmen.

Vortrag im DAV-Kletterzentrum Bremen

Referent: Thomas Arkenau (Landkreis Verden)

Eintritt frei (Wir freuen uns über eine kleine Spende)

Anmeldungen bitte über die Geschäftsstelle


Samstag, 19.11.2022, 10.00 - ca. 16.00 h

Obstbaumschnitt - Freiluftseminar

Bild: www.obstbaumschneiderei.de
Bild: www.obstbaumschneiderei.de

Tages-Veranstaltung. Unter fachkundiger Anleitung lernen wir anhand der Obstbäume auf dem Gelände des Kletterzentrums in Kleingruppen theoretisch und praktisch, wie man bei Obstbäumen einen Erziehungsschnitt durchführt, was für die Anlage einer Streuobstwiese wichtig ist, welche Bedeutung dies für Vögel und Insekten als auch für den Obstertrag hat, usw. Thema ist evtl. auch die fachgerechte Pflanzung von Obstbäumen. Evtl. mit Fahrradexkursion ins Blockland.

Ort: DAV-Kletterzentrum und Oberblockland

Teilnehmer: max. 12,

Versorgung: im Bistro des Kletterzentrums möglich

Kosten: 15,00 €, Für Kinder nicht geeignet. (Nichtmitglieder 20,00 €)

Leitung: Obstbaumwart Josh Immendorf

Anmeldung  bis zum 10.11.2022 über die Geschäftsstelle.


Willst du auch Mitgliedern Natur und Umwelt nahe bringen

Dir gefällt das Programm, das wir unter "Natur und Umwelt" organisieren?

Du hast weitere kreative Ideen dazu?
Du bist bereit, dich an der Organisation kleiner Veranstaltungen zu beteiligen?
Du würdest auch gerne male eine Exkursion oder Vortrag begleiten?
Dann melde dich bei unserem Naturschutzreferenten.

Der Alpenverein ist Naturschutzverband

Der DAV ist bereits seit 1984 als Naturschutzverband in Bayern anerkannt, seit 2005 auch auf Bundesebene und seit 2008 als Umweltorganisation in Österreich.

Daraus erwächst dem DAV die Verpflichtung, sich qualifiziert und mit Nachdruck für die Belange des Natur- und Umweltschutzes einzusetzen. Er kooperiert dazu mit anderen Verbänden und Initiativen und befürwortet ausdrücklich die Zusammenarbeit mit Politik, Behörden und Wirtschaft. Der DAV ist parteipolitisch unabhängiger Anwalt der Bergwelt. Er regt eine offene Diskussion über Umweltfragen an und trägt damit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft bei.