Geschichte

Sektion Bremen seit 1886

Neben der kurzen Chronik (s.u.) wollen wir an dieser Stelle Dokumente einstellen, die einen Einblick in die inzwischen 130-jährige Geschichte gewähren.

Download
100 Jahre Sektion Bremen im Alpenverein (1886 - 1986) Jubiläumsausgabe
100_Jahre_Sektion_Bremen_01.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.6 MB
Download
130 Jahre Sektion Bremen im Alpenverein (1886 - 2016). Kurzvortrag zum Aktiven Feierabend am 18.11.2016
Gruendung_Bremer_Sektion_DAV-final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 434.5 KB

Chronic

1886

Gründung der Sektion im Octogon des Künstlerhauses (jetzt „Glocke“)

1886 – 1908

Erster 1. Vorsitzender Rechtsanwalt - später Senator - Hermann Hildebrandt

1897

Einweihung Bremer Hütte in Gschnitz und Weg zur Nürnberger Hütte 1898

Höhenweg zur Innsbrucker Hütte

1908 – 1924

Vorsitzender Rechtsanwalt August Lürmann

1911/1913

Bau einer Hütte auf der Bocca di Brenta

1914

Verlust dieser Hütte durch letztinstanzliche Entscheidung des Obersten Gerichts in Wien

1924

Gründung der Wandergruppe

1924 – 1939

Vorsitzender Fritz Achelis

1928

Leitung der deutschen Abteilung der deutsch/russischen Pamir-Expedition durch unser Mitglied Willi Rickmer Rickmers, weiterer Bremer Teilnehmer: Dr. Philipp Borchers

1930

Gründung der Jugendgruppe

1932

Kund- und Vermessungsfahrt einer Alpenvereins-Expedition in die Cordillera Blanca durch Dr. Borchers. U.a. Besteigung des Huascaran 6.738 M.

1936

Erstes öffentliches Auftregen der Plattlgruppe auf dem Alpenfest

Erwerb der Nauderer Skihütte

1936 - 1942

1. Vorsitzender Adolf Seiler –im Krieg gefallen

1942 - 1954

1. Vorsitzender Wilhelm Engehausen

1946/1947

Zwischenzeitliche Leitung des Vereins durch Wilhelm Hüttenrauch

1952

Erwerb der Kirchsteinhütte im Lengental/Bad Tölz

1952 - 1962

Jugendtreffpunkt Schwarze Hütte bei Everinghausen

1954 - 1962

1. Vorsitzender Dr. h.c. Ludwig Plate

1954

Gründung Ortsgruppe Delmenhorst

1958 - 1972

Jugendgruppe Werschenrege

1961

Hindukusch Kundfahrt. Aus Bremen dabei: Josef (Sepp) Ruf und Gertrud (Trudi) Heyser (Hüttenwartin). Mit dem VW-Bus ca. 4 Wochen und 8.463 km durch Österreich, Ungarn, Jugoslawien, Bulgarien, Türkei, Iran und Afghanstan in den Hindukusch.

1962 - 1970

1. Vorsitzender Dr. Karl Freye

1963

Gründung Ortsgruppe Bremerhaven

1964

Lastenaufzug Sinningalm Bremer Hütte Zweite Expedition Hindukusch Kundfahrt: wiederum mit Josef Ruf und Getrud Heyser.

1967

Spitzbergen-Rundfahrt (Josef Ruf) 1968/74 Verpachtung bzw. Verkauf der Kirchsteinhütte

1970 - 1984

1. Vorsitzender Wilhelm Zollikofer

1974

Lastenaufzug Laponisalm Bremer Hütte

1977

Erwerb und Umbau der Kreuzbachhütte in Silbernaalgrund/Wildemann (Harz) 1984–2001

1. Vorsitzender Karl Joachim Quantmeyer

1984

Besteigung des Broad Peak (Karakorum, 8.051 m). Am 8.8.1984 erreicht Reinmar Joswig den Gipfel.1986 Steig Bremer Hütte/Tribulaunhütte1986Besteigung des Gasherbrum (Hidden Peak, Karakorm, 8.080 m). Am 3.8.1986 erreicht Reinmar Joswig den Gipfel. Bericht.

1986

Jugendleiter*innen des DAV (darunter Folkert Lenz und Holger Buchmann) demonstrieren im Grenzstreifen zwischen der BRD und DDR gegen Atomkraft in West und Ost.

1990

Expeditionsreise der Bremer Jugendgruppe in den Pamir. Teilnehmer: Holger Buchmann, Peer Helmke, Karsten Hübener, Folkert Lenz, Georg Schmitz, Nikolaus Witte

1990

Expedition „Nordlicht“ - Besteigung des Nanga Parbat (8.126 m) durch Reinmar Joswig

1993

Expedition Sektionstour Kilimandscharo (5.895 m). Leitung und Organisation: Folkert Lenz und Georg Schmitz

1993

"Nordlicht" Besteigung des K2 (Karakorum, 8.611 m) durch Reinmar Joswig, der beim Abstieg verschollen geht. Bericht.

1993

Besteigung des Elbrus (Kaukasus, 5.642 m) durch eine Bremer Gruppe. Organisiert von Gesine Schmitz und Alexander Sawtschenko.

1998

Besteigung des McKinley/Denali (Alaska, 6.190 m) durch Folkert Lentz

1999

Jugendtraining-Expedition in den Anden in Peru. Leitung: Folkert Lentz. Teilnehmer: Georg Schmitz, Jens Denecke und Hanno Charisius.

1999

Bau der Sektionskletterwand in der Kunstturnhalle von Bremen 1860

2001-2007

1. Vorsitzender Arno Recknagel

2005

Eröffnung Erweiterungsbau Bremer Hütte

2005

Deutsche Erstbesteigung des Volcan Lautaro (Patagonien, 3.623 m.) durch Karsten Hübener, Folkert Lentz, Jan Braukmeier und Georg Schmitz.

2006

Sanierung Nauderer Hütte

Auflösung der Sektionsgruppe Bremerhaven

2007

Auflösung der Ortsgruppe Delmenhorst

2007-2010

1. Vorsitzender Eugen Bernhardt

2008

Manaslu (Nepal, 8.156 m.) Ski Expedition mit Folkert Lentz. Umgekehrt auf ca. 7.500 m wg. Schlechtwetter

2009

Start der Planungsgruppe Kletterhalle. Leitung: Georg Schmitz

2010

1. Vorsitzender Dirk Herrmann

2010

Besteigung des Shisha Pigma (Nepal, 8.103 m) mit Folkert Lentz. Muss auf 7.800 m abgebrochen werden.

2013

Grundlegender technischer Ausbau der Bremer Hütte

Bauantrag für das Kletterzentrum Bremen

Umbau des Internetauftritts

Neue Wasserzuleitungen für die Kreuzbachhütte

1. Vorsitzender Ronald Hillebrand

2014

Historische Versöhnung mit der Società degli Alpinisti Tridentini (SAT), die vor 100 Jahren im Streit das Bremer Haus in der Brenta übernommen hat.

2014

Überquerung des nördlichen Inlandseises von Transpantagonica. Teilnehmer: Karsten Hübener, Folkert Lentz, Georg Schmitz und Holger Buchmann. Nach drei Wochen wg. Orkanwetter abgebrochen. Bericht.

2015

Bau und Eröffnung des Bremer Kletterzentrums

Verkauf der Kreuzbachhütte

2016

1. Vorsitzender Dr. Manfred Gangkofer

2017

Besuch des Bremer Bürgermeisters Carsten Sieling im Kletterzentrum

2018

Erweiterung der Außenkletterwand am DAV-Kletterzentrum

2019

Vorstandsmitglied Alexander Neveling stürzt im August am Alphubel (CH) tödlich ab.

"Von Liebe, Bergen und Dramen": Dokumentarischer Roman über die Anfänge der Sektion von Hans-Martin Große-Oetringhaus veröffentlicht.

2020

Corona-Krise

Neues Stromkabel vom Kraftwerk zur Bremer Hütte, außerdem neue Trinkwasserversorgung.

Neue Pächter auf der Bremer Hütte: Stefanie und Christian Höllrigl

1. Vorsitzender Dieter Mörk

2021

Corona-Krise

Neugestaltung des Internetauftritts